Docker

Ab in den Container und damit das Handling erleichtern - das gilt auch in der Softwareentwicklung

Docker und Container sind in der Softwareentwicklung heutzutage nicht mehr wegzudenken. Vor allem die Vorteile in der kurzen Lauftzeit und beim Deployment sprechen für den Einsatz von Docker. 

Bei der Anwendungsentwicklung und -auslieferung treten immer wieder Probleme auf, die lediglich auf die Laufzeitumgebung zurückzuführen sind. So läuft eine Anwendung beispielsweise auf einem Computer, auf einem anderen stürzt diese allerdings ab. Das Ausgleichen dieser Laufzeitunterschiede stellt oft genug eine Herausforderung dar, die erst kurz vor dem produktiven ausrollen auftritt und so für kritische Probleme sorgt. Derartige Probleme sind meist schwer zu diagnostizieren.

Docker löst dieses Problem, indem Anwendungen als Pakete bereitgestellt werden, die ihre eigene Laufzeit mitbringen. Diese Pakete werden Images genannt. Ein Image enthält neben der Laufzeitumgebung auch alle Abhängigkeiten, die die auszuführende Anwendung benötigt. Diese Images werden isoliert voneinander in sogenannten Containern ausgeführt.

Dies birgt den Vorteil, das bereits in der Entwicklungsphase mit dem selben Image gearbeitet werden kann, welches später in den produktiven Einsatz übergeht. So kann sichergestellt werden, dass eine Anwendung in jedem Fall lauffähig ist und dies nicht durch die speziellen Unterschieden einzelner Systeme instabil wird.

Wir bei 3m5. nutzen Docker von der Entwicklung über den Build bis zum Deployment. So können Teams schnell auf den gleichen Stand gebracht, Kundenanwendungen in kürzester Zeit bereitgestellt und schließlich ausgerollt werden.

Docker ist eine freie Software, die seit 2013 zum Download bereitsteht. 

 

Du hast noch Fragen?
Wende dich an
Sven Poliwoda
Jetzt unverbindlich anfragen

Cases

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Cookies zulassen