Erhards Erbe

Bitte mitdenken: Wie eine gesellschaftspolitische Debatte bei der F.A.Z. off- und online geführt wird
Kunde
F.A.Z. Forum
Branche
Medien
Projekt
Denkraum-Portal
Leistungen
Design, Umsetzung/Programmierung, Testing, Service
Technologie
HTML5, TYPO3

Was müssen wir als Gesellschaft hinter uns lassen? Sollen wir mehr Freiheit wagen? Was haben die sogenannten jungen Alten, das die Generation Y nicht hat? Was ist uns Bildung wert? Brauchen wir mehr Eigenverantwortung? Um solche und ähnliche Fragen geht es im Denkraum Für Soziale Marktwirtschaft, der vom Frankfurter Allgemeine Forum und IFOK initiiert und dessen Online-Denkraum von 3m5. umgesetzt wurde.

Der Launch fand parallel zur ersten Denkraum-Veranstaltung in Frankfurt am Main zum Thema Demografie & Wandel statt. Das Projekt Denkraum für Soziale Marktwirtschaft will on- und offline eine Debatte darüber anstoßen, was das von Ludwig Erhard begründete gesellschafts- und wirtschaftspolitische Leitbild der sozialen Marktwirtschaft heute bedeutet – online und offline. Im Internet steht dafür seit Mitte März ein Portal zur Verfügung, auf dem Debatten stattfinden und über fokussierte Expertenbeiträge Wissen vermittelt wird. Darüber hinaus erlaubt eine Kommentarfunktion Feedback, ein weiterer Button das Teilen des Beitrags in sozialen Netzwerken.

"Jede Einzelne und jeder Einzelne ist gefragt, für unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung Verantwortung zu übernehmen", sagt die Geschäftsführerin des Forums, Ulrike Berendson. "Jede Veränderung beginnt in den Köpfen." Erlebbar sind die Debatten bei den Denkraum-Veranstaltungen – wie etwa beim Auftakt der Reihe an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. F.A.Z.-Herausgeber Holger Steltzner sowie Deutsche-Bank-Vorstand Karl von Rohr hielten die Eröffnungsreden. Von Rohr sprach vor rund 200 Teilnehmern und Mitdenkern über die Bedeutung der sozialen Marktwirtschaft, die sich als überlegene Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung erwiesen habe. Doch: "Auch die soziale Marktwirtschaft sieht sich Herausforderungen ausgesetzt, auf die wir Antworten finden müssen. Es bedarf einer zeitgemäßen Definition, diese zu entwickeln, ist ein Gemeinschaftswerk, bei dem alle Kräfte zusammenarbeiten müssen."


Genau solch ein Gemeinschaftswerk setzt sich dann – so die Idee des Denkraums – mit vielen Akteuren auf der Internetplattform fort; hier werden die Ideen und Ansätze weiter diskutiert. Weitere Denkraum-Veranstaltungen fanden in Leipzig und München statt. Die Themen lauten Globalisierung und Digitale Transformation. Die Quintessenz der On- und Offline-Debatten zwischen allen Teilen der Gesellschaft wurde bei einer Denkraum-Veranstaltung in Berlin zusammengefasst und als Handlungsempfehlungen an Politik und Wirtschaft übergeben.

Dieses Projekt wurde von unserer TYPO3 Agentur in Frankfurt erfolgreich umgesetzt.

Ähnlich spannende Projekte

Großes Markenportal mit TYPO3 umgesetzt

Für die Marke Amicelli hat 3m5. für seinen Kunden Mars eine geschmackvolle Markenwebsite geschaffen. Ganz ohne Kalorien, aber mit TYPO3.

ECMS-Leadagentur für United Internet Media

Realisierung aller Websites für den Werbekundenbereich. Ein intuitiv zu bedienender Konfigurator zu allen Werbeformen der UIM Gruppe ermöglicht dem Mediakunden eine einfache und schnelle Buchung der benötigten Formate in allen erdenklichen Größen und Formen.