O2

Kunde
O2
Branche
Telekommunikation, Mobilfunk
Unternehmensgröße
7200
Kunde seit
2005

Die Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG mit Sitz in München hat über 17 Millionen Kunden. Wobei wie bei allen Mobilfunkanbietern die jüngere Zielgruppe die dynamischste darstellt. Hinsichtlich Fluktuation, aber eben auch im Hinblick auf eine adäquate Ansprache – vor allem im Web. Und besonders an Weihnachten: beim 3m5.-Webgame für O2.

Jump & Run. The aim is done! With fun! 
Oder auf gut Deutsch: Das Hauptziel hieß bei dieser Aktion natürlich Abverkauf von Mobilfunkgeräten bzw. neuen Nutzerverträgen. Aber bitte im Rahmen einer charmanten Aktion mit Spielspaß und Unterhaltungswert. Unser Webgame dafür war ein klassisches „Jump & Run“-Format. Gesteuert über die Tastatur, mit variabler Schwierigkeit und lediglich drei Levels.

 

Das Spielprinzip wurde von uns bewusst sehr einfach gehalten. Einfach auch, um eine möglichst hohe Frequenz auf der Seite zu sichern.

 

Keep it simple. But smart!

Das Spielprinzip wurde von uns bewusst sehr einfach gehalten. Einfach auch, um eine möglichst hohe Frequenz auf der Seite zu sichern. Primäre Markeninszenierung war dabei nicht das Ziel. Es galt, die Produktvorteile spielerisch zu kommunizieren. Und in letzter Konsequenz ging es um die Generierung vertragsabschlussrelevanter Daten, sprich eine Adressgewinnung für u. a. den Newsletterversand. Ein weiterer Anreiz: O2 verloste zu Weihnachten DSL-Verträge unter allen Teilnehmern.

Dieses Projekt wurde von unserer TYPO3 Agentur in München erfolgreich umgesetzt.

Ähnlich spannende Projekte

PUMA: Top Sports Brand mit Studie zum E-Commerce-Erfolg

Top Sports Brand mit Studie zum E-Commerce-Erfolg

Im Zuge der Errichtung des neuen Onlineshops stand für PUMA zuerst eine Onlinebefragung am Start. Auf die Strecke und ins Ziel gebracht mit Hilfe der Profis von 3m5.

Wanzl: Weltmarktführer für Einkaufswagen fährt mit neuem ECMS

Weltmarktführer für Einkaufswagen fährt mit neuem ECMS

Wie bei den meisten internationalen ECMS-Projekten, zählten auch bei Wanzl die sprach- und standortunabhängige Speicherung und Ausgabe der Inhalte zu den wichtigsten Herausforderungen. Daneben lag ein besonderes Augenmerk auf der flexiblen Verwaltung und dem Übersetzungsworkflow der mehrsprachigen Websites.