Der Berg ruft auch online

METZLER:VATER und 3m5. überarbeiten das Wintersport-Portal BMW Mountains
Kunde
BMW
Branche
Automobil
Projekt
Internationales Webportal in fünf Sprachen mit hoher Performance
Leistungen
Umsetzung/Programmierung, Testing, Service, Servermanagement
Technologie
JavaScript, PHP
Kunde seit
2015

Gemeinsam mit der Agentur Metzler:Vater aus München arbeitet 3m5. bereits seit Jahren für den Onlineauftritt von BMW. Sie betreuen das Wintersportportal "BMW Mountains". Mitmachen kann jeder, der in einem Skigebiet unterwegs ist, das als Partnerdestination ausgewählt wurde. Etwa 20 Destinationen aus fünf Ländern sind pro Saison dabei. Dort präsentiert sich BMW auch vor Ort auf der Piste, zum Beispiel mit Fahrertrainings. Skifahrer und Snowboarder, die beim BMW xDrive Cup mitmachen möchten, legen ein Profil an und geben die Nummer ihres Skipasses ein, um die Ergebnisse des Tages sehen zu können. Damit das alles reibungslos funktioniert, müssen verschiedene Systeme interagieren.


"Die notwendigen Daten können nach der Eingabe der Skipassnummer über eine API-Schnittstelle zu Skiline abgerufen werden", sagt 3m5.-Entwickler Erik Neumann, der an dem Projekt gearbeitet hat. Das Unternehmen Skiline ist ein langjähriger Partner von BMW und stattet in zahlreichen Skigebieten die Pisten mit einer Technik aus, die Höhenmessungen, Foto- und Videoauswertungen möglich macht. Die Speedchecks und Photopoints funktionieren zum Beispiel über Barcodes und RFID-Chips.

Die Aufgabe von 3m5. war es, verschiedene technische Systeme zusammenzubringen: Skiline-Daten, BMW-CRM und das Onlineportal, das sowohl dynamische als auch einige statische Inhalte wie einen Erlebnis-Guide mit Hotel- und Restaurantempfehlungen vereint. "Die vielen Nutzerregistrierungen mussten sowohl als Leaddaten ins BMW-CRM übertragen als auch im User-Account untergebracht werden", sagt Erik Neumann. "Außerdem haben wir 17 individualisierte Registrierungsformulare für einzelne Länder und Sprachen an die Datenbank angebunden, die den rechtlichen Anforderungen der jeweiligen Länder entsprechen – so ein eigenes Formular für das deutschsprachige Italien und drei Formulare für die Schweiz." 

Darüber hinaus musste eine Vielzahl öffentlicher und individueller Medieninhalte wie Videos und Fotos für jeden User vom BMW-CRM und von Skiline weiterverarbeitet werden. "All das musste entsprechend validiert werden." Wie man sieht – Wintersport und Internet verbindet mehr, als man denkt.

Mit der Agentur arbeitet 3m5. bereits seit Jahren zusammen und unterstützt sie im Onlinebereich. Einen BMW muss man nicht fahren, um mitmachen zu dürfen. Allerdings muss man das richtige Skigebiet auswählen – es muss eine Partnerdestination von BMW sein. Etwa 20 Destinationen aus fünf Ländern sind pro Saison dabei. Dort präsentiert sich BMW auch vor Ort auf der Piste, zum Beispiel mit Fahrertrainings. Skifahrer und Snowboarder, die beim BMW xDrive Cup mitmachen möchten, legen ein Profil an und geben die Nummer ihres Skipasses ein, um die Ergebnisse des Tages sehen zu können. Damit das alles reibungslos funktioniert, müssen verschiedene Systeme interagieren.


"Die notwendigen Daten können nach der Eingabe der Skipassnummer über eine API-Schnittstelle zu Skiline abgerufen werden", sagt 3m5.-Entwickler Erik Neumann, der an dem Projekt gearbeitet hat. Das Unternehmen Skiline ist ein langjähriger Partner von BMW und stattet in zahlreichen Skigebieten die Pisten mit einer Technik aus, die Höhenmessungen, Foto- und Videoauswertungen möglich macht. Die Speedchecks und Photopoints funktionieren zum Beispiel über Barcodes und RFID-Chips.

Die Aufgabe von 3m5. war es, verschiedene technische Systeme zusammenzubringen: Skiline-Daten, BMW-CRM und das Onlineportal, das sowohl dynamische als auch einige statische Inhalte wie einen Erlebnis-Guide mit Hotel- und Restaurantempfehlungen vereint. "Die vielen Nutzerregistrierungen mussten sowohl als Leaddaten ins BMW-CRM übertragen als auch im User-Account untergebracht werden", sagt Erik Neumann. "Außerdem haben wir 17 individualisierte Registrierungsformulare für einzelne Länder und Sprachen an die Datenbank angebunden, die den rechtlichen Anforderungen der jeweiligen Länder entsprechen – so ein eigenes Formular für das deutschsprachige Italien und drei Formulare für die Schweiz." 

Darüber hinaus musste eine Vielzahl öffentlicher und individueller Medieninhalte wie Videos und Fotos für jeden User vom BMW-CRM und von Skiline weiterverarbeitet werden. "All das musste entsprechend validiert werden." Wie man sieht – Wintersport und Internet verbindet mehr, als man denkt.

Dieses Projekt wurde von unserer TYPO3 Agentur in München erfolgreich umgesetzt.

Ähnlich spannende Projekte

Manager für Millionen tiptoi-Haushalte

Drei Millionen Downloads: Wer für seinen tiptoi-Stift ein neues Spiel oder Buch kauft, landet bei einer Entwicklung von 3m5.

Wörterbuch für gesamten arabischen Sprachraum umgesetzt

Die Konzeption und Umsetzung dieser multilingualen CMS-Lösung für das Goethe-Institut stellte in mehrfacher Hinsicht hohe Anforderungen an die Entwickler. Beim Projekt Arabterm galt es, die regionalen Nutzungsgewohnheiten zu beachten und technische Anforderungen wie die arabische Leserichtung „rechts-links“ zu realisieren, daneben war zudem ein sehr fein abgestuftes Rechte-Management zu implementieren.