Wir testen die Besten

Wer bei 3m5. arbeiten will, muss nicht durch ein schickes Foto oder einen tollen Lebenslauf überzeugen – sondern bei einem fachlichen Test.

IT-Talente sind rar, und trotzdem suchen wir unter diesen Raren noch nach der Creme de la Creme. Und das ganz praktisch: Wenn uns ein Bewerber fachlich interessiert, laden wir ihn zu einem Programmier-Test ein. Dieser Test, höchstpersönlich entwickelt von den 3m5.-Webingenieuren, hat es in sich. Es gibt ihn für verschiedene Programmiersprachen wie Java, JavaScript, PHP oder TYPO3. Welchen Test der Bewerber absolvieren will, entscheidet er selbst. Etwa zweieinhalb Stunden hat er Zeit, um die Aufgaben zu lösen, wenn er möchte auch von daheim aus. Denn es geht nicht um auswendig Gelerntes, sondern um Programmierung.

 

Andreas Wiedenfeld, einer der Entwickler des Tests: 

Wir wollen herausfinden, wer mit seiner Arbeitsweise und seinem strukturellen Ansatz in unser Team passt. Dabei muss man nicht alles richtig machen, sondern die Grundlagen der Programmierung beherrschen. Sauberes, objektorientiertes Entwickeln und Konzipieren ist die Grundlage für ein erfolgreiches Projekt bei 3m5. Wer etwas nicht weiß, darf das Internet zu Rate ziehen. Denn Inspiration ist immer gut – wenn man weiß, wo im Netz sie zu finden ist. Und mit einem reinen Copy-and-paste-Code lassen sich die Test-Aufgaben sowieso nicht lösen.

 

 

Und nach dem Test? Fragebogen und Gespräch

Auch Bewerber, die nicht als Softwareentwickler anfangen wollen, bitten wir zum Test. – Einem, der zu ihrem späteren Tätigkeitsfeld passt. Dazu kommt ein Psychologie-Fragebogen, den jeder ausfüllen muss, der sich auf einen Job außerhalb der IT-Entwicklung bewirbt. Psychologie-Professorin Anja Strobel von der TU Chemnitz hat ihn speziell für 3m5. entwickelt. Die Fragen beziehen sich auf das Verhalten in früheren, vergleichbaren Situationen und auf Begebenheiten, wie sie in der zukünftigen Tätigkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten werden.

Ergänzt wird der Test durch praktische Aufgaben, die dem späteren Tätigkeitsfeld entsprechen. Ein Bewerbungsgespräch macht das Bild komplett. Bei Positionen in Vertrieb, Projektmanagement oder Marketing müssen Bewerber außerdem eine kurze Präsentation halten. 

Was bei uns dagegen ausdrücklich nicht entscheidend ist: Studienabschlüsse, Lücken im Lebenslauf oder die Frage, ob ein Bewerber Voll- oder Teilzeit arbeiten möchte. Denn nichts davon sagt etwas über IT-Skills und Team-Passung aus.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Erfahren Sie mehr
Ablehnen Cookies zulassen