Lernphilosophie im Netz

Das Internat Schloss Salem richtet sich mit seiner überarbeiteten Website in responsivem Design an Schüler, Eltern, Ehemalige und Interessierte aus aller Welt.

Dresden, 28. Januar 2021. Im geschichtsträchtigen Schloss Salem in Baden-Württemberg lernen und leben rund 600 Schülerinnen und Schüler aus über 40 Nationen. Im Laufe der Jahrzehnte ist Salem selbst zur bekannten Marke geworden und gilt häufig als Synonym für die Institution Privatinternat. Gar nicht selten sind die Medien zu Gast, um Dokumentationen zu drehen – und immer beeindruckt von der Architektur des einstigen Klosters. Ihren Schützlingen bietet die Schule in einem historischen Rahmen modernes Lernen: „Entdecke, was in Dir steckt, und werde, der Du bist“ lautet das pädagogische Leitbild. Die Philosophie Salems digital verschiedenen Zielgruppen bestmöglich zu vermitteln, war Ziel des Relaunchs mit 3m5.

Aufgabenstellung für 3m5.

Die bisherige Webseite von Schloss Salem vermittelte einen guten ersten Eindruck über die Schule und das Leben im Internat. Allerdings richtete die Seite sich teilweise sehr an Schüler, Eltern und Ehemalige –  die „Insider“, die das Leben in Salem kennen. Auch Interessierte und Stifter sollten einen tieferen Einblick bekommen.
Bisher passte sich die Seite nicht auf allen Ausgabegeräten optimal an und sollte komplett responsiv werden. Es gab also Verbesserungsbedarf bei der Nutzerführung, der Responsivität und der zugrunde liegenden Kommunikationsstrategie.

 

Strategie und Umsetzung:

In gemeinsamen Workshops vor Ort analysierte das Team von 3m5. gemeinsam mit dem Marketing Team der Schule die Gestaltung und den Aufbau des Webauftritts. Dabei zeigte sich, dass der Aufwand über den angedachten Rebrush hinausgehen wird: „Wir haben ein komplett neues TYPO3-Gerüst aufgesetzt, denn das ist der sicherste und unkomplizierteste Weg, wenn sich sowohl Navigation, als auch Design und Inhalte einer Webseite verändern“, erklärt 3m5.-Geschäftsführer Stefan Jahn. Damit kein neuer Programmieraufwand entsteht, wurden die grundlegenden Funktionen allerdings nicht verändert.

Die Seite hält mit einer UX-optimierten Menüführung nun schon auf den ersten Blick mehr Informationen bereit. In ihrer Anmutung ist sie etwas weniger „Nabelschau für Salemer“ und etwas mehr Rundum-Überblick für Externe und mögliche Unterstützer, die Stipendien bezahlen. Die Navigationsstruktur wurde etwas verschlankt, Informationen gestrafft, die Anzahl der Schriften reduziert. Die früher unkommentierten Bilder, die das Internatsleben zeigen, sind beschriftet und passen in einen übergeordneten Zusammenhang. Dafür gibt es ein generelles Fotokonzept für alle Bilder auf der Webseite, an dem sich die Redakteure orientieren können, wenn sie Fotos erstellen oder aus dem Archiv suchen.

Das etwas verzweigte Design enthielt viel Weißraum, der bei Print-Werbemitteln Klarheit bringt – im Web mussten die Nutzer dadurch aber viel scrollen. 3m5. hat deshalb das gesamte Design gestrafft und alle Designelemente auf ihren Nutzen geprüft. UX-Designerin Aleksandra Heidecke erklärt: „Generell gilt bei allen Webprojekten immer die Frage: Was bewirkt dieses Gestaltungselement? Beim Design ist der Grad zwischen Kitsch und Kunst oft schmal, deshalb ist diese Analyse so wichtig.“ In der Anmutung ist das Design des Salem-Webauftritts nach dem Relaunch frischer und moderner – denn die Schule verbindet Tradition mit Moderne.

Es gibt neue Templates wie Hero-Slider für die Redakteure der Seite, die vielfältig miteinander kombinierbar sind. Die vorhandenen wurden überarbeitet. Alle Inhaltselemente skalieren nach dem Relaunch sauber. Nach dem Workshop wurde außerdem die Kommunikation der Kosten geändert: Sie werden nun klar, transparent und leicht zugänglich auf der Seite kommuniziert.

Nach Abschluss des Relaunchs betreut 3m5. die Seite weiter und unterstützt bei Updates oder neuen Funktionalitäten. Dazu kommt eine Konsolidierung aller Webseiten aus dem „Salem-Kosmos“: Neben der Seite des Internats gibt es noch einen Webauftritt des Salem Kollegs und die Seite des Fördervereins. Alle drei Seiten werden inzwischen aus einem TYPO3-System gespeist. So ergeben sich Kosten-Synergien, Zeitersparnisse bei der Wartung des Systems und die Möglichkeit für die Seiten-Redakteure, bestimmte Funktionen bei allen Seiten zu nutzen.

„Die Website ist klar strukturiert und nutzerfreundlich gestaltet. Dank des neuen TYPO3-Systems habe ich als Redakteur eine einfache Handhabung der Betreuung der Seite.“ David Conrad – Online Marketing Schule Schloss Salem

Über 3m5.: Seit mehr als 20 Jahren begleitet 3m5. Unternehmen bei der Digitalisierung und zählt heute zu den Technologieführern im Bereich der Digitalen Wirtschaft. Die Spezialgebiete der "webengineers" sind eCMS-Systeme, mobile Anwendungen, eCommerce und Social Media. Im breit aufgestellten Kundenkreis finden sich zahlreiche Weltmarktführer und große Handelsmarken aus verschiedenen Branchen - darunter BMW, ZDF, Ravensburger, Gardena, BASF, Maggi, Vodafone, Commerzbank, Puma und Infineon. 3m5. wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, wo sich heute auch der Hauptsitz der Firma befindet. Weitere Standorte sind München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Berlin und Hamburg. 3m5. richtet den TYPO3 Kongress in München aus und untersucht gemeinsam mit der TU Dresden die Bloggerszene der Versicherungsbranche.

www.3m5.de / Follow us: www.facebook.com/3m5.de,
Twitter: @3m5_dd und @3m5_developers

Pressekontakt 3m5.:
Anne Fischer
Loschwitzer Str. 37, 01309 Dresden
presse(at)3m5.de
Tel.: 0351-45252-22