Patrick Damme gewinnt den 3m5. Excellence Award für die beste IT-Dissertation

Die Jury der Fakultät für Informatik der TU Dresden vergibt den Preis für die Doktorarbeit über ein kompressionsfähiges Verarbeitungsmodell für Datenbanken.

Jury der Fakultät für Informatik vergibt mit 3.000 Euro dotierten Excellence Award 2021 an Patrick Damme / Die Doktorarbeit befasst sich mit Kompression von Zwischenergebnissen bei Datenbanken / 3m5. fördert mit dem Preis die Informatikforschung am Standort Dresden

Dresden, 8. Juli 2021. Das IT-Unternehmen 3m5. verleiht den mit 3.000 Euro dotierten „3m5. Excellence Award“ in diesem Jahr an den Doktoranden Patrick Damme. Die Kommission der TU Dresden zur Vergabe von Promotionspreisen unter Vorsitz von Prof. Alexander Schill hat seine Arbeit als beste Dissertation im Bereich Informatik ausgezeichnet.

Sie trägt den Titel "Analytical Query Processing Based on Continuous Compression of Intermediates". Sie widmet sich dem effektiven Zugriff auf Daten, und damit einem besonders praxisrelevanten Thema – der Grund für die Jury, sie auszuzeichnen. Die Ergebnisse leisten außerdem einen wesentlichen wissenschaftlichen Beitrag im Bereich der Datenbanken. Damme untersucht, wie die Kompression von Zwischenergebnissen, sogenannten Intermediaten, sowohl den Speicherbedarf als auch die Laufzeit komplexer analytischer Abfragen deutlich verbessern kann. Statt Zwischenergebnisse bei In-Memory-Spalten-Speichern zu vermeiden, hat Damme analysiert, wie sich mithilfe von Integer-Kompressionsalgorithmen die Zugriffe reduzieren lassen. Das Wissen darüber, wie Kompression so ausgewogen eingesetzt werden kann, dass ihr Nutzen die Kosten überwiegt, und das neuartige, kompressionsfähige Verarbeitungsmodell, das er in seiner Dissertation beschreibt, ist wertvoll für die Wirtschaft.

"Schneller Zugriff auf Daten ist bei sämtlichen IT-Projekten elementar, weil er entscheidenden Anteil an der Gesamt-Performance einer Webanwendung trägt oder zum Beispiel erfolgreiche Data-Analysen überhaupt erst möglich macht. Die Dissertation von Dr. Patrick Damme ist deshalb auch für 3m5. als IT-Dienstleister sehr spannend, weil sie Kosten und Nutzen der Kompression optimal in Relation zu setzen versucht", sagt Michael Eckstein, Geschäftsführer von 3m5.

Patrick Damme setzt seine akademische Karriere als Postdoc an der Know-Center GmbH und der TU Graz in Österreich fort, wo er im Rahmen des EU-finanzierten Projektes DAPHNE (daphne-eu.github.io) an Forschung zu integrierten Datenanalyse-Systemen, die Techniken aus den Bereichen Datenbanken, Machine Learning und High-Performance-Computing vereinen, beteiligt ist. Thematisch stellt dies eine Weiterführung seiner bisherigen Arbeit, gleichzeitig aber auch eine Verbreiterung dar.

Über 3m5.: Seit mehr als 20 Jahren begleitet 3m5. Unternehmen bei der Digitalisierung und zählt heute zu den Technologieführern im Bereich der Digitalen Wirtschaft. Die Spezialgebiete der "webengineers" sind eCMS-Systeme, mobile Anwendungen, eCommerce und Social Media. Im breit aufgestellten Kundenkreis finden sich zahlreiche Weltmarktführer und große Handelsmarken aus verschiedenen Branchen - darunter BMW, ZDF, Ravensburger, Gardena, BASF, Maggi, Vodafone, Commerzbank, Puma und Infineon. 3m5. wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, wo sich heute auch der Hauptsitz der Firma befindet. Weitere Standorte sind München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Berlin und Hamburg. 3m5. richtet den TYPO3 Kongress in München aus und untersucht gemeinsam mit der TU Dresden die Bloggerszene der Versicherungsbranche.

www.3m5.de / Follow us: www.facebook.com/3m5.de,
Twitter: @3m5_dd und @3m5_developers

Pressekontakt 3m5.:
Anne Fischer
Loschwitzer Str. 37, 01309 Dresden
presse(at)3m5.de
Tel.: 0351-45252-22