TYPO3 v10 LTS und die Top 8 der neuen Funktionen im TYPO3 Backend für Redakteure

03. November 2020

Im Frühjahr 2020 hat die TYPO3 Community eine neue Langzeit-Support Version (LTS) veröffentlicht. Seitdem haben wir die Webseiten mehrerer Kunden auf die neue Version aktualisiert und dabei die besten Neuerungen der neuen TYPO3-Version gekürt. Projektleiter Markus List erklärt basierend darauf die wichtigsten neuen Funktionen für Seiten-Redakteure.

 

„Lohnt sich ein Upgrade auf TYPO3 10?“

fragen sich seit April 2020 viele Unternehmen, die mit TYPO3 als CMS arbeiten – denn da wurde die lang erwartete TYPO3 10 LTS Version veröffentlicht. Die Investition in das Upgrade ist nicht nur aus den üblichen Gründen – neue Features können genutzt und Sicherheitslücken ausgeschlossen werden – sinnvoll. Sondern auch deshalb, weil die neue Version den Workflow im Backend optimiert. Seiten-Redakteure können mit einigen der neuen Funktionen im Arbeitsalltag Zeit sparen und Inhalte bequemer pflegen.

Das sagt übrigens auch Mathias Schreiber, Geschäftsführer der TYPO3 GmbH: „Die 10 ist irgendwie eine magische Zahl und hat in Bezug auf eine Softwareversion immer etwas von einem Jubiläum. TYPO3 v10 LTS ist das beste CMS, das wir je released haben.“ Dem kann ich zustimmen. Insgesamt beinhaltet die neue Version mehr als 120 neue Funktionen für Redakteure, Administratoren und Entwickler.

Folgende acht Neuerungen im Backend von TYPO3 10 überzeugen für Redakteure besonders:

1.) Passwort vergessen-Funktion
Eine scheinbar selbstverständliche Funktion hat es nun endlich ins CMS geschafft: Redakteure, die ihr Passwort vergessen haben, können nun selbst ein neues anfordern. Der Umweg über den Administrator, der das Passwort manuell zurücksetzen muss, entfällt. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Redakteur in den Nutzereinstellungen seine E-Mail-Adresse einträgt.

2.) Verbesserte Privatsphäre und Sicherheit
TYPO3 unterstützt jetzt SameSite-Cookies, was die Privatsphäre nicht nur der Redakteure, sondern sämtlicher Benutzer verbessert. Alle externen Links, die vom TypoLink Feature verarbeitet werden, verwenden nun standardmäßig das Tag-Attribut rel="noopener noreferrer". Alle Passwörter werden kryptografisch verschlüsselt.

3.) Dashboard mit Systeminformationen
Das Dashboard ist das Ergebnis einer Initiative, bei der die TYPO3 Open Source Community wieder einmal sehr erfolgreich zusammengearbeitet hat. Redakteure sehen beim Einstieg ins Backend nun statt des bisherigen Seitenbaums verschiedenste Informationen zum System in kompakter Darstellung. Diese Systeminformationen werden in Form von Widgets visualisiert. Der Redakteur kann sich sein Dashboard individuell zusammenstellen. Ist eine gewünschte Funktionalität als Widget nicht verfügbar, gibt es auch dafür eine Lösung. Denn Widgets können individuell programmiert werden (3m5. hilft dabei gern weiter).

4.) Link-Handler mit Telefon
Inhaltsredakteure können nun im RTE einen Text markieren und den Link-Button klicken. Es öffnet sich der Link-Handler mit dem Tab für Telefon, in dem der Redakteur eine Telefonnummer hinterlegen kann. Eine aus Marketingsicht sehr praktische Erweiterung, weil mobile Nutzer so sehr leicht Kontakt aufnehmen können.

5.) Formulare einfach und schnell erstellen
Im Backend können Redakteure mit TYPO3 v10 LTS Vorlagen für Formulare anlegen. Möchte ein Redakteur zum Beispiel für eine neue Kampagne ein Formular erstellen, kann er eine solche Vorlage nutzen. Alle Elemente des Formulars sind so angeordnet wie in der Vorlage. Die erneute Konfiguration ist nicht notwendig, es müssen lediglich die gewünschten Felder individuell angepasst werden.

6.) Suche für Inhaltselemente
Eine sehr hilfreiche Funktion besonders für umfangreiche Webseiten mit vielen Elementen ist die Suche: Will ein Redakteur ein neues Inhaltselement anlegen, erscheint wie gewohnt das Pop-up mit allen im System vorhandenen Inhaltselementen, kategorisiert in Tabs. Dort ist nun ein Suchfeld integriert. Gibt der Redakteur beispielweise „Text“ ein, werden nur die Elemente mit dem gesuchten Begriff angezeigt.

7.) URL-Änderungen und Redirects
Nicht erst seit Version 10 haben Redakteure die Möglichkeit, den Slug einer Seite zu ändern. Im Livebetrieb kann eine solche Änderung aber riskant sein, weil sie schlimmstenfalls einen toten Link erzeugt. Um das zu verhindern, werden in der neuen Version automatisch alle Unterseiten mit der neuen URL aktualisiert. Zudem legt TYPO3 automatisch einen Redirect von der alten auf die neue URL an. Das vermeidet Fehler, die sich negativ auf das SEO-Ranking der Webseite auswirken könnten. Auch externe Links können nun während der Bearbeitung überprüft werden.

8.) Navigation im Seitenbaum
Der Seitenbaum lässt sich nun mit der Enter- und den Pfeil-Tasten auf der Tastatur bedienen. In den Seitenbaum gelangt man Tab- und Umschalt-Taste. Die scheinbar kleine Änderung optimiert die Bedienung im Alltag für alle Redakteure, die gern die Tastatur oder Shortcuts nutzen. Zudem ist es eine gute Erweiterung in Sachen Barrierefreiheit.

Fazit

Es gibt viele Argumente, die für ein Upgrade auf die aktuelle TYPO3 Version sprechen. Aktuell zählt dabei zu allererst, dass die Arbeit der Redakteure im Backend von TYPO3 10 durch das System-Update entscheidend erleichtert wird. Wir beraten Sie gern detailliert zum TYPO3-Update.

Die meistgelesenen Artikel der letzten 3 Monate
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Erfahren Sie mehr
Ablehnen Cookies zulassen