BMBF-Projekt stellt Unternehmen Software für Gestensteuerung und Augmented Reality zur Verfügung

  • Nach 30 Monaten legt SYSPLACE Ergebnisse vor: Neue Software bringt Industrie 4.0 und die Interaktion von Mobilgeräten verschiedener Hersteller voran
  • BMBF fördert KMU-Projekt mit 800 000 Euro
  • Partner sind TU Dresden, HS Mannheim, 3m5. (Dresden), CAS Software (Karlsruhe) und  ameria (Heidelberg)

 

Dresden, 2. März 2017. Die Forscher des Teams SYSPLACE sorgen dafür, dass die Digitalisierung des Handels und der Industrie schneller vorankommt. Dazu entwickelten sie unter anderem Software, die menschliche Gesten in Befehle für Maschinen umwandelt. Zudem entstanden Technologien, die Smartphones, Tablet-PC’s und Datenbrillen von verschiedenen Herstellern grenzenlos miteinander interagieren lassen. Nach 30 Monaten Laufzeit liegen nun die Ergebnisse des Projekts vor.

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung (BMBF) unterstützte SYSPLACE mit 800 000 Euro im Rahmen der Initiative „KMU-innovativ“. Ziel war es, die Projektpartner 3m5., CAS Software, ameria, die Hochschule Mannheim und die TU Dresden bei der Entwicklung neuer Technologien zu unterstützen und diese praktisch einsetzbar zu machen. „Wir haben nun technische Grundlagen für Anwendungen in den Bereichen Gestensteuerung und Augmented Reality, die von der Industrie und dem Handel extrem stark nachgefragt werden“, sagte Alexander Lehn, zuständiger Projektleiter bei 3m5. „Vor allem bei der Steuerung und Wartung von Maschinen und im stationären Handel sehen wir großes Potenzial.“

Die beiden Praxis-Szenarien im Projekt orientierten sich am aktuellen Bedarf am Markt. Im Szenario „Autokauf der Zukunft“ erkennen Sensoren, dass sich ein Kunde einem bestimmten Wagen oder einem virtuellen Schaufenster nähert. Eine Software verarbeitet seine Gesten, übernimmt Daten von dessen Smartphone oder speichert Konfigurationen darauf ab. Eine 3D-Animation des gewünschten Neuwagens betrachtet der Kunde schließlich durch eine Datenbrille. Im Szenario „Digitales Shopfloor-Management“ geht es um Gestensteuerung in einer Produktionshalle (Shopfloor). Ein Mensch tritt an eine Maschine heran, wird erkannt und kann mittels Handbewegungen Geräte bedienen.

Infos: http://sysplace.de/

Über 3m5.: Seit mehr als 20 Jahren begleitet 3m5. Unternehmen bei der Digitalisierung und zählt heute zu den Technologieführern im Bereich der Digitalen Wirtschaft. Die Spezialgebiete der "webengineers" sind eCMS-Systeme, mobile Anwendungen, eCommerce und Social Media. Im breit aufgestellten Kundenkreis finden sich zahlreiche Weltmarktführer und große Handelsmarken aus verschiedenen Branchen - darunter Allianz, ZDF, Ravensburger, Gardena, BASF, Maggi, Vodafone, Commerzbank, Puma und Infineon. 3m5. wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, wo sich heute auch der Hauptsitz der Firma befindet. Weitere Standorte sind München und Palo Alto (USA). 3m5. richtet den TYPO3 Kongress in München aus und untersucht gemeinsam mit der TU Dresden die Bloggerszene der Versicherungsbranche. Im Jahr 2016 verzeichnete die Firma wie in den Vorjahren ein Wachstum von 20 Prozent.

www.3m5.de / Follow us: www.facebook.com/3m5.de,
Twitter: @3m5_dd und @3m5_developers

Pressekontakt 3m5.:
Anne Schneider / Public Relations Manager
Loschwitzer Str. 37, 01309 Dresden
anne.schneider(at)3m5.de
Tel.: 0351-45252-22

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Cookies zulassen