Lieblingsarbeitplatz Büro

Jan Suchandt ist technischer Projektleiter und arbeitet am liebsten im Büro. Denn er mag die Atmosphäre in der 3m5.-Villa und den Austausch mit Kollegen.

Ich bin zertifizierter TYPO3-Entwickler und Experte für Architektur und Performance. In der Pandemie-Zeit hat sich nochmal bestätigt, was ich eigentlich schon vorher wusste: Ich bin ein Büromensch, ein Team-Mensch, ich arbeite am liebsten vor Ort in der 3m5.-Villa. In den Pandemie-Phasen, in denen wir alle im Home-Office waren, hat mir der Austausch und der Spaß, den wir auf Arbeit haben, sehr gefehlt. Viele meiner Kollegen nutzen flexible Arbeitsmodelle, und auch ich könnte mein Modell individuell anpassen. Aber zu mir und meinem Leben passt die klassische 40-Stunden-Woche im Büro tatsächlich am besten.

Spaß im Team und moderne IT-Ausstattung  

Für mich bietet die Arbeit vor Ort nur Vorteile: Mir liegt das Team sehr am Herzen und ich habe jeden Tag persönlichen Kontakt mit meinen Kollegen. Zusammen macht das Arbeiten mehr Spaß und ist auch effektiver, denn ich kann mich jederzeit fachlich mit ihnen austauschen. Ich habe kein Bedürfnis nach „Tunnel-Phasen“ mit totaler Ruhe und ohne Input von außen. Bei 3m5. haben wir ein optimales Arbeitsumfeld, eine moderne IT-Infrastruktur und sind technologisch auf dem neusten Stand – ein Arbeitsplatz im Home-Office mag noch so durchdacht sein, es lassen sich nicht alle Möglichkeiten „nach Hause transferieren“.

 

Attraktives Arbeitsumfeld und Nerd`s Paradise

Ich arbeite inzwischen als technischer Projektleiter. Deshalb ist für mich eine der wichtigsten Voraussetzungen im Job, dass ich immer sehr nah am Team bin. Denn jeder Developer weiß: Sobald Entwickler mit anderen Entwicklern zusammenarbeiten, muss die Abstimmung funktionieren. Meiner Erfahrung nach funktioniert sie am besten vor Ort, wenn alle persönlich anwesend sind. Unser Büro ist außerdem extrem attraktiv, wir nennen es intern „Nerds Paradise“, den besten Ort um zu arbeiten, fachsimpeln, kickern, zocken, grillen... – Ich finde: Die 3m5.-Villa ist zu schön und das Team zu toll, um nicht vor Ort zu arbeiten.