Frankfurter Allgemeine Forum und 3m5. entwickeln
Online-Denkraum

- Vertreter von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft debattieren über Soziale Marktwirtschaft – online und offline
- 3m5. setzt Internetportal www.denkraum-soziale-marktwirtschaft.de um
- Nächste Veranstaltung am 2. Juni in Leipzig zum Thema „Globalisierung“


Wo liegen die Grenzen globalen Wachstums? Welche Verantwortung tragen globale Unternehmen? Was spricht für Freihandelsabkommen, was dagegen? Um solche und ähnliche Fragen geht es im nächsten „Denkraum für Soziale Markt¬wirtschaft“, der sich mit Globalisierung beschäftigt. Er findet zugleich on- und offline statt: Im gleichnamigen Internetportal, das 3m5. entwickelt hat, und bei einer Veranstaltung am 2. Juni in Leipzig. Initiatoren des Projekts sind das Frankfurter Allgemeine Forum und IFOK (Institut für Organisationskommunikation).

„Wir freuen uns über dieses spannende Projekt, das die Diskussionskultur im Internet auf ein sehr hohes Niveau hebt und gekonnt mit den Debatten vor Ort verbindet“, sagte Stefan Jahn, Geschäftsführer von 3m5. Das Portal unterstützt die Vermittlung von Wissen ebenso wie den Meinungsaustausch zwischen Experten und Vertretern der Zivilgesellschaft.

Schwerpunkte im „Denkraum für Soziale Marktwirtschaft“ sind neben „Globalisierung“ die Themen „Demografie und Wandel“ und „Digitale Transformation“. Alle Ergebnisse sollen bei einer Abschlussveranstaltung im September in Berlin zusammengefasst und als Handlungs¬empfehlungen an Politik und Wirtschaft übergeben werden.
     
„Jede Einzelne und jeder Einzelne ist gefragt, für unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung Verantwortung zu übernehmen“, sagte Ulrike Berendson, Geschäftsführerin des Frankfurter Allgemeine Forums. „Jede Veränderung beginnt in den Köpfen.“ Die Eröffnungsveranstaltung an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main sei bereits ein großer Erfolg gewesen. Dort hielten F.A.Z.-Herausgeber Holger Steltzner und Deutsche-Bank-Vorstand Karl von Rohr ihre Reden vor rund 200 Teilnehmern.

Mehr Infos: www.denkraum-soziale-marktwirtschaft.de

 


Über 3m5.: Das Internet-Unternehmen 3m5. stellt spezialisierte Software für Online-Anwendungen her und gehört seit Jahren zu den Technologieführern im Bereich der Neuen Medien. Schwerpunkt ist die Arbeit mit sozialen Netzwerken, Content Management Systemen (eCMS), E-Commerce und mobiler Kommunikation. Zum internationalen Kundenkreis gehören große Versicherungen, Fernsehanstalten und zahlreiche Markenführer aus verschiedenen Branchen - darunter Allianz, ZDF, Ravensburger, Gardena, BASF, Maggi, Vodafone, Commerzbank, Puma und Infineon. Die 3m5.Media GmbH wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, wo sich heute auch der Hauptsitz der Firma befindet. Weitere Standorte sind München und Palo Alto (USA). 3m5. ist Mitglied im Verband der Familienunternehmer - ASU. Im Jahr 2015 verzeichnete die Firma wie in den Vorjahren ein Wachstum von 20 Prozent.

Pressekontakt:
3m5. Media GmbH
Anne Schneider / Public Relations
Loschwitzer Str. 37, 01309 Dresden
anne.schneider(at)3m5.de
Tel.: 0351-45252-22
www.3m5.de
www.facebook.com/3m5.de
Twitter: 3m5_dd

eCMS - weltweit eCMS - weltweit

Globales Redaktionssystem in 25 Ländern mit jeweils 5 Subportalen pro Land

  eCMS - weltweit
ZDF Fussball WM ZDF Fussball WM

hochskalierbares CMS für das Live-Voting parallel zur On Air Berichterstattung

  ZDF Fussball WM
eCMS eCMS

Aufbau und Pflege der Kinderbuch-Community Pimpinella - 48.000 Mitglieder

  eCMS
Softwareentwicklung Softwareentwicklung

Zentrale Entscheidungs-
software für Kundenbetreuer der Commerzbank

  Softwareentwicklung
eCMS - Online Dictionary eCMS - Online Dictionary

Wörterbuch für gesamten arabischen Sprachraum - 13.000 Begriffe, 15 Sprachen

  eCMS - Online Dictionary
Softwareentwicklung Softwareentwicklung

Shop-Connector für den BMW Lifestyle Online Shop, XML- Synchronisation 

  Softwareentwicklung
Ihr Ansprechpartner