3m5. Blog

Viele Daten, neue Technologien - Versicherer werden innovativ

19. November 2018

Versicherungen werden zur Absicherungen von individuellen Risiken genutzt. Die Existenz von verschiedensten Risiken und damit die Nachfrage nach entsprechenden Versicherungspolicen sind stabil. So ist für 2017 sogar eine leichte Steigerung von 0,6% an dem Bestand an Versicherungsverträgen zu verzeichnen.


Bestand an Versicherungsverträgen in Deutschland in den Jahren von 1980 bis 2017 in Mio. (Link)

 

In unserem Blog stellen wir einige Innovationen aus dem Bereich der Versicherungswirtschaft vor.

 

Individuelle Risiken, individuelle Policen, individuelle Tarife
Jeder Versicherungsnehmer hat persönliche Präferenzen bezüglich seines Risikos und des gewünschten Schutzes.

Sonnet Insurance ist der erste Onlineversicherer in Kanada. Das Ziel des Versicherungsunternehmens ist eine konsequente Ausrichtung auf den Kunden auf Produkteseite sowie in der Kommunikation.

https://www.canadianunderwriter.ca/technology/sonnet-first-step-multi-step-journey-economicals-svp-chief-marketing-officer-1004111518/ So nutzt Sonnet beispielsweise die Darstellungen von bisherigen konkreten Versicherungsfälle zur Beschreibungen von möglichen Versicherungsfällen. Damit werden die Versicherungsfälle zur Produktbeschreibung.

So sollen gerade junge Personen angesprochen werden, um die Notwendigkeit von Versicherungen zu verdeutlichen. Die Zielgruppe kann dann auf Basis dieser Beschreibungen leichter den Mehrwert von Versicherungen nachvollziehen und verstehen.

 


Sonnet Insurance

 

Auch werden die Versicherungsprodukte in einem gewissen Rahmen individualisiert. Ziel ist zum einen ein für den Kunden passenden Versicherungsschutz und zum anderen auch eine auf den Versicherungsnehmer bezogene Versicherungsprämie, d.h. eine Versicherungspolice zu einem individuellen Preis.

Neue Technologien ermöglichen eine zunehmende Individualisierung. So können Smart Contracts, z.B. die auf Blockchain oder ähnlichen Technologien basieren, dazu dienen, dass die Bedingungen zu einem Vertrag individuell und sicher abgelegt werden. Damit ist eine Skalierung von individualisierbaren und/oder zeitlich begrenzten Versicherungen möglich. (Link)

Blockchain ist die Technologie, um eine Individualisierung in Versicherungsverträgen skalierbar abbilden zu können.

 

Auslandskrankenversicherung durch Geolocation und via API direkt integriert
Jeder Nutzer hat bestimmte Präferenzen und generiert durch sein Verhalten Daten. So ist beispielsweise leicht feststellbar, wenn ein Nutzer im Ausland ist. Genau dieses nutzt das britische Unternehmen Revolut, welches dann entsprechend eine Auslandskrankenversicherung anbietet.

Es wird automatisch erkannt, in welchen Land bzw. Gegend sich der Versicherungsnehmer aufhält. Diese Auslandskrankenversicherung wird dann taggenau abgerechnet, d.h. es werden automatisch nur die Tage im Ausland berücksichtigt. (Link)


Revolut

 

Besonders interessant hierbei ist, dass Revolut für Unternehmen eine API-Schnittstelle anbietet. So können Unternehmen direkt für ihre Mitarbeiter eine Auslandskrankenversicherung innerhalb der unternehmenseigenen Prozesse abschließen.

 


Open API

 

Denkbar ist die Integration direkt in die Reiseplanung des einzelnen Mitarbeiters. Dieses ist ein gutes Beispiel, wie Versicherungsunternehmen ganz passgenau einen Mehrwert innerhalb von Unternehmen anbieten können.

 

Daten – die Basis für Versicherungen
In den letzten Wochen lesen wir überall die Aktivitäten in den Bereichen Assistenzsysteme beim Autofahren und autonomes Fahren. Generell fallen beim Autofahren Daten an, die für Versicherungen, Automobilhersteller sowie für den Besitzer und Fahrer des Autos wichtig sind.

 


Beispiel für Nutzungsdaten

 

Momentan gibt es hier noch keine einheitliche Regelung. Nach Auffassung des Autors liegen hier zum Teil personenbezogene und nicht personenbezogene Daten vor. So gibt es Daten, die ohne Nutzeraktivitäten entstehen, und es gibt Daten, die durch das Fahrverhalten entstehen. Der ADAC hat u.a. eine offene Plattform gefordert, auf der diese sogenannte Telematik-Daten abgelegt werden. (Link)

Vorteile für die Versicherungsunternehmen dieser Telematik-Daten liegen auf der Hand. So können durch die Daten zu Fahrgewohnheiten, Fahrweise und bevorzugte Strecken besser zugeschnittene Produkte und Tarife durch die Versicherungsgesellschaften konzipiert werden. Wichtig ist, dass der Kunde entscheiden kann, welche Daten welches Unternehmen zu welchen Zweck bekommt.

Eine offene Plattform hat den Mehrwert, dass verschiedene Anbieter diese Daten nicht nur für neue Versicherungsprodukte nutzen können, sondern dass dadurch auch neue Ideen für Autos, Mobilitätskonzepte oder neue Geschäftsmodelle möglich sind.

So kann beispielsweise das Wissen über besonders energieeffiziente Routen, die durch das reale Fahrverhalten ermittelt werden, als Service von Automobilherstellern, Versicherungen oder einem anderen Anbieter zur Verfügung gestellt werden.

Auch können Unternehmen wie Flixbus diese Daten nutzen, um Fahrtrouten der Busangebote besser auf die Bedürfnisse der Autofahrer zuzuschneiden und entsprechend Angebote zu konzipieren.

 

Handlungsempfehlungen
Versicherungen können heute die Vielzahl der existierenden technologischen Möglichkeiten nutzen, um

  • die Passgenauigkeit von Versicherungsprodukten zu erhöhen,
  • eine Integration in betriebliche Prozesse des Unternehmens anzubieten und
  • durch die Nutzung von Daten neue Services für Kunden anzubieten.

Letztendlich schaffen diese Möglichkeiten eine stabile Kundenbindung und sind zudem die Basis für eine Diversifikation der Geschäftsfelder und Geschäftsmodelle.

 

 

Tags Views: 96
Der Autor dieses Beitrags ist
Prof. Ralph Sonntag, Hochschullehrer an der HTW Dresden
und 3m5.-Blogger
ralph.sonntag(at)3m5.de