3m5. Blog

Wie die Social Wall zum sozialen Schaufenster wird

28. Juni 2015

Mit Twitter fing es an. Dort gab jede Veranstaltung einen Hashtag #... heraus, und die Tweets erschienen auf einer Twitterwall parallel zu dem Event.
War das Publikum bisher in einer passiven Rolle, wurde es nun aktiv und kommunizierte zeitgleich zum Event – miteinander und über die Veranstaltung. Die Social Wall war erfunden.
Moderne Events nutzen heute eine Social Wall, auf der die gesamten Interaktionen in Social Media präsentiert werden. Es ist nicht mehr nur Twitter, sondern die gesamte Palette von Social-Media-Kanälen, die eine Social Wall ausmacht.
Das automatische Einsammeln der Hashtags übernimmt eine der zahlreichen Social Wall Tools, wie SocialWally, Tinup oder Postano, um nur kurz einige zu nennen.

 
Social-Media-Kanäle bei Socialwally


Social Wall als Second Screen
Interessant ist ein Blick auf die Social Wall der größten multimedialen Großveranstaltung der Welt, die vor einigen Wochen stattfand: der Eurovision Song Contest in Wien.  
Über die Platzierung der deutschen Kandidaten schreiben wir hier nicht, wohl aber über das Feuerwerk an Interaktionen in den Sozialen Medien zum Eurovision Song Contest.
Der Songwettbewerb fand vor allem in Facebook, Instagram und Twitter statt. Das österreichische Fernsehen ORF publizierte Videos und Live-Streams in den Sozialen Medien. So konnten die Nutzer direkt diese Videos kommentieren und dann auch gleich eigene Bilder und Filme mit dem Hashtag #buildingbridges posten.


Eurovision Instagram Kanal #bulidingbridges

Nach Angaben des ORF wurden in der Woche des Song Contest 1,2 Mio. Nutzer alleine auf Facebook erreicht, davon beteiligten sich fast 200.000 aktiv auf Facebook. (Link)

Bilder, Filme und Kommentare der Sozialen Medien wurden zeitgleich auf der Social Wall von songcontest.ORF.at  gepostet. So schloss sich der Kreis zwischen den dezentralen sozialen Medien und einer Social Wall als zentraler Überblick über sämtliche Interaktionen.
Die Social Wall ist der Second Screen zum TV-Format. Das Einzige, was der Fernsehsender aktiv kommunizieren muss, ist ein passender Hashtag. Mehr Werbung für den Hashtag bedeutet mehr Interaktion, was die Social Wall um so interessanter und aktueller macht.


Social Walls bei Werbekampagnen
Auch in Werbekampagnen kommen Social Walls zum Einsatz. So will Landgard, die größte deutsche Erzeugergenossenschaft für Blumen und Pflanzen, mehr Gelegenheitskäufer für Blumen begeistern und initiierte die Kampagne 1000guteGründe.
Kernelement ist eine Social Wall. Die Nutzer werden aufgefordert, ihren Grund für das Verschenken von Blumen zu posten. Hashtag ist natürlich passenderweise #1000gutegruende.
 


Social Wall der Werbekampagne 1000guteGründe

Die Resonanz der Nutzer auf dieser Social Wall ist aus unserer Sicht gut, da die Postings von verschiedenen Nutzern über einen mittlerweile längeren Zeitraum stammen. An Tagen wie Valentinstag oder Muttertag kann gut das Thema und die Social Wall über die Bewerbung von #1000gutegruende intensiviert werden.

Ein anderes Beispiel ist die Kampagne der Techniker Krankenkasse #wireinander. Hier berichten YoutTube-Stars über ganz persönlich und emotional über das Thema Gesundheit. So entsteht eine neue Bindung zu den Fans, die wiederum dann ihre eigenen Geschichten unter #wireinander teilen. Das Ganze wird natürlich auf einer modernen Socialwall festgehalten.

#wireinander
#wireinander wird so zum Synonym für authentische Stories im Bereich Gesundheit. Die Techniker Krankenkasse positioniert sich entsprechend als Partner.


Wireinander
Die Aussage ist klar: Die TK steht den Nutzern immer zur Seite.

Permanente Social Walls
Aber nicht nur bei Werbekampagnen oder Events sondern Social Walls werden auch zunehmend permanent auf Websites oder anderen Plattformen eingesetzt. Der Salzburger Hof in Leogang ist hier sicherlich ein gutes Beispiel. Das Hotel wirbt mit „Ihre Heimat für Ihren Sport“ und untersetzt den Claim mit #homeofsports. Ergebnis ist eine permanente und vor allem aktuelle Social Wall auf der eigenen Website.


Beispiel Social Wall im Tourismus
Die Posts stammen primär von Nutzern bzw. Hotelgästen. Diese verinnerlichen so durch den Hashtag den Claim des Hotels.


Handlungsempfehlung
Bei der Recherche zu Social Walls und deren verschiedene Anwendungsmöglichkeiten sind wir auch über einige Social Walls gestolpert, auf denen (fast) nur das Unternehmen kommuniziert – was nicht der Sinn des Ganzen ist und keinen Erfolg bringt.
Der wichtigste Erfolgsfaktor ist die Kommunikation des Hashtags an die Zielgruppe. Die Erkenntnis kann prägnant auf den Punkt gebracht werden:

Ohne Bewerbung des Hashtags -
keine erfolgreiche Social Wall.

In dem Zusammenhang ist es auch empfehlenswert, die Meinungsführer des Produkts und Vertriebspartner aktiv mit einzubeziehen.
Denn: Nur so entfaltet ein Hashtag sein virales Potenzial …

Kommentieren