Pinterest und Instagram – Vorboten einer neuen Art von eCommerce und Social Shopping

27. Juni 2012

Social Shopping ist die Integration der Mehrwerten von sozialen Netzen in ECommerce. “Von dieser Entwicklung wird nicht nur der Online-Handel ...

Social Shopping ist die Integration der Mehrwerten von sozialen Netzen in ECommerce. “Von dieser Entwicklung wird nicht nur der Online-Handel profitieren, sondern vor allem auch der stationäre Handel“ (Link). Social Shopping Dienste gibt es seit wenigen Jahren einige, z.B. ThisNext , Kaboodle oder Wists. Pinterest und auch Instagram gehen mit ihrer Idee in die gleiche Richtung.


Erst vor wenigen Wochen kaufte Facebook den Dienst Instagram für 1 Mrd. $. (Link). Der Marktwert von Instagram lag hierbei bei 1 Mrd. $. Instagram ist ein digitaler Fotodienst, der eine App das Teilen von Fotos auf mobilen Devices ermöglicht.


Pinterest ist ein soziales Netzwerk, in dem Nutzer Bilder an virtuelle Pinnwände heften können (Link). An dieser Plattform beteiligte sich vor kurzem Rakuten Ichiba, einer der größten Online-Marktplätze, mit 100 Mio. $. Pinterest wird momentan mit 1,5 Mrd. $ bewertet. (Link)
Interessant ist, dass das VC-Unternehmen Andreessen Horowitz in beiden Plattformen zu den ersten Investoren zählt.
 

Abbildung: Vergleich soziale Netzwerke

Pinterest soll nach einer Studie von dem eCommerce-Dienstleister Shopify das 3. größte soziale Netzwerk sein.
Pinterest soll über 20 Mio., Instagram über 30 Mio. Nutzer haben. Viele Digitale Geschäftsmodelle und Unternehmen sind in den USA gestartet und sind dann langsam auf Europa übergeschwappt. Die Anzahl der Nutzer können nicht für solche Investments ausschlagend sein, auch nicht die Bedienung der mobilen Kanäle. Worin liegt das Spannende an diesen Geschäftsmodellen?

Where is the beef?
Nun, wechseln wir die Perspektive Richtung Handel/eCommerce. Wenn wir einkaufen, kaufen wir in der Regel Produkte ein. Das Produkt an sich, die Verpackung und die Darstellung des Produkts sind ausschlaggebend für einen Kauf. Wir kaufen Produkte, weil wir durch die Darstellung dorthin ge- bzw. verführt werden.

1. Das ist der eine Aspekt: Bilder und Fotos initiieren Käufe.


 
Pinterest: Abbildung von Autos, Motorrädern, Schiffen


Der zweite Aspekt ist die Kerneigenschaft von sozialen Netzen. Die Vernetzung basiert auf Vertrauen. Bei Käufen mit einem gewissen Involvement in Produkte sind die Vertrauenseigenschaften eines Produkts entscheidend. Der Käufer orientiert sich hierbei auf den Erfahrungen anderer, z.B. Expertenmeinung zu dem Produkt. Personen in dem eigenen sozialen Netzwerk besitzen ebenfalls einen Expertenstatus bei der Wahl von Produkten.

2. Das soziale Netz ist die Vertrauensbasis von Personen beim eCommerce.

Nicht Kaufbereitschaft, sondern Kauf
Der Nutzer von Pinterest gibt im Durchschnitt 80$ beim Online-Shopping aus. Pinterest verzweigt zunehmend von den Bildern direkt zu dem jeweiligen Shop. Im Vergleich dazu liegt die realisierte Kaufkraft eines Facebook-Nutzers bei der Hälfte.
 

Abbildung: Analyse von Shopify


Nach dieser Analyse besitzt der Pinterest-Nutzer einen größeren Warenkorb als bei Amazon. Einer anderen Studie nach folgt ein Nutzer bei Pinterest 9,3 Händlern, im Vergleich zu Facebook sind es knapp 6 Händler. (Link)
 

Auf Pinterest gibt es speziell eine Kategorie mit Geschenken in verschiedenen Preisklassen. So entwickelt sich der Dienst mit den ursprünglichen Bilderteilen zum Shopping-Portal.


Bilder – Spiegelbild unserer Interessen
Pinterest ist ein sichtbarer Vorbote für neues eCommerce. Unter Social Shopping wird die „Weisheit der Freunde“ (wisdom of friends) verstanden. Soziale Netze, die multimediale Elemente wie Bilder, zur Kommunikation und zum Teilen nutzen, geben dieser Weisheit sozusagen ein Gesicht. So bekommt Social Shopping einen deutlichen Mehrwert.
Wir fotografieren nur das, was uns gefällt. Das ist der Schlüsselsatz hinter Instagram und Pinterest. Bilder drücken nicht nur besser aus, was wir gut finden und begehren, sondern Bilder stärken die Vertrauenseigenschaften im Kaufentscheidungsprozess.


Ausblick
Rakuten will Pinterest tiefer in alle vorhandenen E-Commerce-Seiten einbinden. (Link) eCommerce wird sich von einer reinen Handelsplattform zu einer authentischen Community für Markenkommunikation entwickeln. Dadurch steigen auch das emotionale Einkaufserlebnis und damit die Kaufbereitschaft.


Instagram und Pinterest sind Produktempfehlungsnetzwerke
für eine Skalierung in jegliche eCommerce-Plattform.

Die meistgelesenen Artikel bei 3m5.
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Cookies zulassen