It`s all about sharing - Postings auf Google Plus, Facebook & Co.

20. Dezember 2012

Nach Einschätzung des Autors wird Google+ an Bedeutung gerade für Unternehmen gewinnen. Wie geht es eigentlich Google +? Wie wird sich Google + entwickeln? Gründe für eine zunehmende Relevanz von Google Plus ...

Die Kommunikations- und Werbewelt verändert sich mit einer zunehmenden Dynamik und dadurch entstehen immer neue Anforderungen an Unternehmen. Das ist nicht sonderlich neu.

Früher war es für Unternehmen – zugegebenermaßen – einfacher mit den Kunden zu kommunizieren. Im Werbeumfeld bediente man sich klassischen Medien wie Rundfunk, TV, Outdoor und Print. Hier einigten sich die Werbeträger rasch auf Standards für Werbeformen, so dass es für den Werbetreibenden leicht war, in einer Mediengattung Kommunikation bzw. Werbung zu seinen Kunden zu betreiben.

Social Media – Heterogenität par excellance
Die sozialen Medien und Netzwerke sind untereinander verschieden und lassen sich nicht vereinheitlichen. Es ist genau das Besondere des jeweiligen soziales Netzes, etwas zu haben, was anders ist.
Für Unternehmen kommen eine Vielzahl von sozialen Medien für eine Kundenkommunikation in Frage. Nicht das Unternehmen bestimmt den Kommunikationskanal, sondern der Nutzer und Kunde.
Aus Sicht des Autors sind folgende Netzwerke von Bedeutung und sollten von Unternehmen je nach Kommunikationsziel genutzt werden.
Unternehmen sollten demnach diese Kanäle für die Kommunikation nutzen. Diese nicht zu nutzen, wäre wie ein vorhandenes Telefon, Fax oder Email-Adresse einfach brach liegen zu lassen.
Hier eine grobe Einteilung der relevanten Netzwerke für Unternehmen in Deutschland aus Sicht des Autors.
 

 

NetzwerkSchwerpunkt der
Nutzer
Reichweite
Deutschland
WachstumContent
Google Plus / +Keine spezielle Einschränkung, Nutzer meist männlich und eher jünger, Ausrichtung auf Vernetzung mit anderen~ 2 Mio.Nicht organisch gewachsen Wachstum gerade auch durch Google-Accounts via AndroidGemeinsame Interessen
Eher Nachrichten und Fakten
FacebookSämtliche Nutzer
Privates Netz
Weltweites Netz ausser der Region Russland und China
~ 25 Mio.Organisches Wachstum durch Social-Media-FunktionalitätenSämtliche Botschaften, keine Differenzierung zwischen Belanglosigkeiten und Informationen
XINGBusiness-Netzwerk mit Fokus auf Deutschland6 Mio. Nutzer in DACHWachstum durch Vernetzung und NeukontaktePrimär Kontaktnetzwerk
Auch Gruppen zu bestimmten Themen vorhanden
LinkedInBusiness-Netzwerk mit internationaler Ausrichtung
Zunehmend auch Fokus auf Studenten und Absolventen
3 Mio. Nutzer in DACHWachstum durch Vernetzung und NeukontaktePrimär Kontaktnetzwerk
Aktive Diskussionen in verschiedenen Themengruppen
 
TwitterWeltweiter Kurznachrichtendienst825 Mio. aktive Nutzer in DeutschlandOrganisches WachstumVerbreitung von Botschaften / Nachrichten

Quellen: plusdemographics.com, allfacebook.de, networkfinder.cc, corporate.xingsocialmediastatistik.de

Google+ am Erwachen
Bisher wird in Verbindung mit Social Media meist gleich Facebook genannt. Zugegebenermaßen sind dabei auch die Medien etwas Schuld, die diese falsche Gleichsetzung schüren. Nach Einschätzung des Autors wird Google+ an Bedeutung gerade für Unternehmen gewinnen.
Wie geht es eigentlich Google +? Wie wird sich Google + entwickeln?

Gründe für eine zunehmende Relevanz von Google Plus

1. Google+ als Verfolger von Facebook
Google+ ist das einzige relevanteste Netzwerk, welches einigermaßen mit der Reichweite von Facebook mithalten kann.
Google+ hatte Mitte des Jahres ~250 Mio. Nutzer, von denen 75 Mio. das Netzwerk täglich nutzten. Ferner verbringen die Nutzer, die bei Google einloggt sind, ca. 60 Minuten auf Google bzw. bei der Nutzung von Google Produkten, davon ~12 Minuten direkt bei Google+. Diese Verweildauer ist im Vergleich zu Facebook verschwindend gering, aber der Fokus des Netzwerks liegt auch nicht in dem Teilen von jeglichen Informationen. (Link)

2. Google+ wächst schnell durch Android, aber nicht organisch
Google+ ist das Netzwerk bislang, welches am schnellsten die ersten 100 Millionen Nutzer erreichte.

 


Ehrlich gesagt, war dieses auch zu erwarten. Mit der Nutzung von Android darf bzw. muss jeder Nutzer einen Google-Account anlegen. Bisher wurden laut Google 500 Millionen Android-Geräte bisher aktiviert und derzeit werden pro Tag 1,3 Millionen neue Android-Geräte aktiviert. (Link)

Mit diesem Google-Account ist der Nutzer nur ein Klick von dem Freischalten eines Google+-Profils entfernt. Man darf annehmen, dass von 1,3 Mio. Android-Aktivierungen einige Nutzer auch Google+ aktivieren und danach auch aktiv nutzen.
Google+ erreicht so schnell eine kritische Maße, ein organisches Wachstum auf Basis selbständig entstehender Vernetzungen und Nachrichtenaustausch findet noch nicht wie bei den anderen Netzwerken statt.

3. Der Wert der Nachricht ist die Aktualität – Google`s Schachzug für aktuellsten Content

Der Wert einer Nachricht und Information hängt von dem Grad der Aktualität ab. Welches Medium zuerst berichtet, dort werden die Nutzer eher zu finden sein, um sich mit Nachrichten zu versorgen. Bei aktuellen Ereignissen wartet man nicht auf die Fernsehberichterstattung am Abend oder auf die Tageszeitung am nächsten Tag, sondern sucht nach den Informationen auf entsprechenden digitalen Plattformen.
Nach einem Artikel von McKinsey Quartly ist die Aktualität einer Nachricht wichtiger als die Qualität. (Link)

Es gibt verschiedene Tools, um auf einer Plattform eine Nachricht zu publizieren und diese wird dann automatisch an andere Plattformen verteilt. Twitter und Facebook bieten den Austausch von Nachrichten standardmäßig an. Bei der Integration von Google+ merkt man, dass dieses nicht so leicht bzw. nur von einer Richtung geht.
Google verfolgt die Strategie, dass der Nachrichtenfluss primär von Google+ zu anderen Plattformen funktioniert. (Link1 und Link2)


Nachrichtenfluss innerhalb von Social Media Plattformen

Google+ behindert das automatische Posting von anderen Plattformen zu Google+ und fokussiert oder man könnte auch sagen, Google+ zwingt die Nutzer dazu, zuerst auf Google+ zu posten. Von Google+ aus funktioniert eine automatische Nachrichtenverbreitung.

Durch diesen Schachzug ermöglicht Google+ eine automatische Nachrichtenverbreitung, aber nur wenn die Nachricht bei Google+ zuerst erscheint. Damit will Google+ sich eindeutig in Richtung „neuster Content“ entwickeln. Wenn der Nutzer aktuelle Informationen sucht, werde diese immer auf Google+ etwas früher sein.
 

Aktualität = Google+

Google+ - where is the beef
Google+ leidet unter einem klaren Alleinstellungsmerkmal. Google+ hat von allen etwas und ist von den Funktionalitäten ähnlich wie die anderen Social Networks. Where ist he beef? Wo sind konkrete Ansatzpunkte, die Google+ mit seinem Nutzen auch sichtbar für den Nutzer macht.
Erst vor ein paar Tagen hat Google+ einige Verbesserungen gelauncht. Somit ist jetzt bei Google+ u.a. eine leichtere Inhaltserstellung, gerade auch bei Fotos, möglich. Des Weiteren gibt es nun eine deutlichere Unterstützung bei den Communities.

Bei Facebook geht es um „virtuelle Freunde“, bei Google+ werden Interessen geteilt, bei LinkedIn steht die Karriere im Vordergrund.
Der Vorteil und spezieller Nutzen von Google kommt vielleicht erst später. Die aktuellsten Informationen werden via Google gefunden, werden vielleicht in Zukunft vermehrt auf Google+ gefunden.


… und für Unternehmen heißt dieses
Niemand weiß, wie viele und welche Kommunikationskanäle in Zukunft Unternehmen zu Kunden bedienen dürfen.
Google+ wird sicherlich in Zukunft ein relevanter Kanal für die Informationsverbreitung sein.



Unternehmen werden auf allen Kanälen mit unterschiedlich formulierten Botschaften kommunizieren. So vielfältig die digitalen Medien und Netzwerke sind, so bunt wird die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden sein.

Die meistgelesenen Artikel der letzten 3 Monate
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Cookies zulassen