facebook`s Strategien – die Antwort auf das Wachstum von tumblr.

06. September 2013

Jugendliche nutzen Soziale Netze nicht primär, um Informationen auszutauschen, sondern es dominieren der Austausch und die Kommunikation von Bildern und Videos. Aus diesem Grund ist der Einsatz von multimedialen Content in Sozialen Medien wichtig, um gerade Jugendliche anzusprechen.

In den USA ergab eine Umfrage von ~ 1.000 Jugendlichen unter 25 Jahren, dass tumblr bei der Nutzung vor facebook liegt.

Tumblr und snapchat sprechen eindeutig eine junge Zielgruppe an. Dieses geht momentan zu Lasten von facebook. facebook modernisiert seine Communities und passt den Algorithmus hinter den Newsfeed permanent an. facebook ist nicht eine Community mit einer Zielgruppe, hier tummeln sich unzählige Communities.

facebook wird bei einer konsequenten Verfolgung der automatischen und individuellen Personalisierung des Newsfeeds und der facebook-Seiten zu einem „My facebook“ werden.

Der Börsengang von facebook war alles andere als besonders geglückt und der Kurssturz goss Öl in das Feuer der Kritiker von facebook und Social Media. Die offene Frage zu Social Media waren konkrete Geschäftsmodelle und ein Beweis, ob diese auch nachhaltige Erlösmodelle beinhalten.

Die Börse ist gewissermaßen ein Seismograph für das Glauben bzw. Vertrauen an das Geschäftsmodell eines Unternehmens. Im Juli überraschte facebook mit dem größten Quartalsgewinn seit Bestehen.

 
Gewinn facebook

Es ist zu erwarten, dass facebook 2013 deutlich den Milliardengewinn aus 2011 übertreffen wird. Bei grob 1,1 Mrd. Nutzer (Link) bedeutet dieses 1 $ Gewinn pro Nutzer (bei ~6,3 $ Umsatz pro Nutzer).


Jugendliche finden Tumblr attraktiver
Im Mai gab es Gerüchte, dass facebook zunehmend an Nutzern verliert. (Link) Vor kurzem gab es dann Zahlen, dass in den USA und Deutschland die Nutzer unter 30 Jahre das Netzwerk verlassen. So kommentiert Professor Aufenanger der Mainzer Universität: „Jugendliche wollen unter sich bleiben. Wenn die Eltern plötzlich bei facebook auftauchen, ist es ganz schnell nicht mehr in, selbst dabei zu sein.“ (Link)
Während ältere Nutzer in sozialen Netzwerken nach Informationen und Artikeln suchen bzw. auf sie gestoßen werden, dreht es sich bei der jüngeren Zielgruppe hauptsächlich um visuellen Content. (Link)


Top 10 der sozialen Netzwerke in Deutschland

Jugendliche nutzen Soziale Netze nicht primär, um Informationen auszutauschen, sondern es dominieren der Austausch und die Kommunikation von Bildern und Videos. (Link) Aus diesem Grund ist der Einsatz von multimedialen Content in Sozialen Medien wichtig, um gerade Jugendliche anzusprechen.

In den USA ergab eine Umfrage von ~ 1.000 Jugendlichen unter 25 Jahren, dass tumblr bei der Nutzung vor facebook liegt. (Link)
 
facebook vs. thumblr in den USA

Keineswegs repräsentativ, aber sehr passend: Die 16jährige Nichte des Autors nutzt facebook und tumblr, findet tumblr viel einfacher und kommunikativer. Sie entscheidet spontan, auf welches soziale Netz sie gerade Lust hat.

Die Jugendlichen entwickeln zunehmend mehr Bewusstsein für ihre Daten. Dieses ist sicherlich auch ein Grund für den Erfolg von Snapchat. Hier können Nutzer Fotos austauschen, die sich nach einer bestimmten Zeit automatisch selbständig löschen. Anschauen kann man die Fotos nur, wenn man den Finger auf dem Foto lässt, so werden Screenshots o.ä. erschwert.

Der Trend geht zur mobilen Nutzung. Mobile hat den klaren Vorteil der Ubiquität. Auf der anderen Seite können so Nutzer und damit auch Jugendliche leichter in geschlossenen Gruppen - wie nur mit den Kontakten auf dem Smartphone - kommunizieren.

So kann als Zwischenfazit festgehalten werden, dass die Jugendlichen bei der Kommunikation lieber in geschlossenen Gruppen und visueller kommunizieren. Die Aufgabe für die sozialen Netze liegt nun darin, entsprechende Angebote für diese Zielgruppe zu entwickeln.


facebook`s Antworten

Hashtag
In dem Kommunikations- und Informationsfluten benötigen Nutzer Orientierung. Endlich hat facebook den #Hashtag eingeführt, der ein Verorten bzw. eine Verschlagwortung von Neuigkeiten und Kommunikation möglich macht.
Der Hashtag hat aber auch den Vorteil, dass dieser ein themenorientiertes Targeting ermöglicht. Zielgruppen, wie die Jugendlichen, wollen eine passgenaue Ansprache. Der Hashtag ist quasi der Wegweiser für passgenaue Werbung. Jeder Werbetreibende sollte diese Hashtags nutzen, um dadurch die Relevanz der Posts und dann auch von möglichen Werbeanzeigen zu steigern. #hashtag
Außerdem ist die Nutzung von hastags

Video-Werbung
Nach Bloomberg und Adage soll facebook ein 15-sekündiges Werbeformat in Kürze anbieten. Dieses soll auf Tagesbasis buchbar sein. Auch soll Video-Werbung auf mobilen Plattformen zu finden sein.
Es liegt auf der Hand, dass facebook im Bereich Video-Werbung mehr anbieten muss. Wenn in Sozialen Medien zunehmend multimediale Inhalte kommuniziert und geteilt werden, darf und besser noch muss Werbung entsprechend gestaltet sein, damit diese passend um Content und den Nutzererwartungen ist.
Jugendliche nutzen vermehrt visuellen Content. Video-Werbung ist eine Antwort darauf. Die Möglichkeit einer Verschmelzung von Content und Werbung zu multimedialen Erlebniswelten wäre das konsequente Weiterdenken hier.


Und der Newsfeed
Im August gab es seitens facebook Einblick in die Steuerung des Newsfeed. Der durchschnittliche Nutzer müsste momentan ~1.500 News bzw. Stories angezeigt bekommen. Diese Informationsfülle ist zu viel, so werden nur ~20% der möglichen Neuigkeiten angezeigt. (Link)

 
Unsere facebook-Page

Die Frage ist, was muss man tun, damit man im Newsfeed erscheint. Dieses ist gleichauf für Privatpersonen als auch für Unternehmen wichtig. Hierzu gab Chris Cox, Produktchef von facebook, einige pragmatische Hinweise bzw. Kriterien zur Sichtbarkeit von News (Link):

 

  1. die eigene Interaktion, d.h. welchen Inhalt schaut man wie lange an oder welche Seiten hat man geliket
  2. Attraktivität der Neuigkeit bei anderen Nutzern
  3. Beziehung des Nutzers zum Sender der Story


Anhand dieser Kriterien ermittelt facebook eine Punktzahl, die für das Einblenden maßgeblich ist. Es ist nicht mehr nur der Edgerank, sondern eine Vielzahl von Faktoren, facebook selbst spricht von ~ 100.000 Faktoren: facebook’s News Feed Algorithm Now Has Close To 100K Weight Factors.
Dieses scheint etwas übertrieben und zu kleinteilig. In erster Linie werden hier quantitative Kennzahlen erhoben, bewertet und zur Entscheidung herangezogen.


Qualität und aktive Personalisierung
Nach diesen Aussagen rangiert die Quantität des Contents vor der Qualität. Dass was alle gut finden, bekommt der Nutzer eingeblendet. Sicherlich trifft dieses für viele Nutzer zu. Auf der anderen Seite müssen Soziale Netze mehr auf die Bedürfnisse von einzelnen Zielgruppen eingehen. Es gibt sicherlich viele Nutzer, die mehr qualitätsbetonte Beiträge als den Mainstream bevorzugen. Wieso sollte der Nutzer nicht selbst entscheiden, was für ihn wichtig ist?

So können Nutzer momentan beispielsweise folgende Personalisierungen vornehmen:

 

  • News von verschiedenen Nutzern hinsichtlich der Beziehung (z.B. Freunde und enge Freunde)
  • Ausblenden von bestimmten News
  • Markierung von Spam-Nachrichten


 
Personalisierungsmöglichkeiten facebook (Link)

Diese Personalisierung ist aus Sicht des Autors von besonderer Bedeutung für die Zukunft der Nutzerbindung an facebook. Nur wenn die einzelnen Zielgruppen die Möglichkeit einem ihren Bedürfnissen zugeschnittenen Netz haben, werden sie dieses nutzen. facebook darf ruhig mehr in den Bereich Aktive Personalisierung tun, damit jeder sein facebook konzipiert


Ausblick – My facebook
Tumblr und snapchat sprechen eindeutig eine junge Zielgruppe an. Dieses geht momentan zu Lasten von facebook. facebook modernisiert seine Communities und passt den Algorithmus hinter den Newsfeed permanent an. facebook ist nicht eine Community mit einer Zielgruppe, hier tummeln sich unzählige Communities.facebook wird bei einer konsequenten Verfolgung der automatischen und individuellen Personalisierung des Newsfeeds und der facebook-Seiten zu einem „My facebook“ werden.
 

Die meistgelesenen Artikel bei 3m5.
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen Cookies zulassen